Monument - Heavens Gate - Himmelstor 

Skulptur von Josef Greiner - Galerie ShrineArt Hamburg


Monument - Heavens Gate - Himmelstor

Die Urform der Sprache ist das Bild


Das Himmelstor in seiner abstrakten, nach oben zulaufenden und überhöhten Form, ist das Ergebnis einer intensiven Beschäftigung mit dem Sterbeprozess. Die Sicht auf das Leben und den Übergang in den Tod in Verbindung mit unserem christlichen Religionsverständnis.

Nach dem Tod, dem Sterben kommt nach christlichem Glauben, dass eintreten durch ein Tor ins Himmelreich. Wird dieses Tor durchschritten, offenbart sich die Ewigkeit. Selbst einem Menschen wie Jakob, im alten Testament, wird in einem Traum dieses Tor zum Himmel offenbart. Er bekommt in diesem Traum ein eindeutiges Bild von diesem Durchgang zu sehen, dass er beschreiben und verstehen kann. Dieser Eintritt in das Himmelreich wird zum Symbol für Erlösung und Befreiung von allem Irdischen. Nur ein Toter kann durch dieses Tor gehen, alle Lebenden bleiben zurück. Die Zurückgebliebene trauern und helfen sich mit der bildlichen Vorstellung, wie der Vorausgegangene durch ein Tor in den Himmel gelangt.


Als Künstler manifestiere ich dieses Bild als Kunstwerk. Das Bild, der Gegenstand ist Sprache. Die Kunst hat einen Ausdruck gefunden. Da findet das Wort in Form seinen ureigenen Ausdruck. Wir sind sterblich. Auch andere können das nachvollziehen. Die Urform der Sprache ist das Bild.


Heavens Gate